"Mittendrin statt nur dabei"

Jeder Mensch hat ein Recht auf "Inklusion", also darauf, ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu sein. So steht es auch in der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, die seit 2009 auch in Deutschland gilt. Doch von der rechtlichen zur tatsächlichen Gleichstellung behinderter Menschen ist es noch ein weiter Weg.

 

Inklusion will gelebt sein, aber auch verstanden werden. Gerade im schulischen Kontext, einem leistungsorientierten Rahmen und einer großen sozialen Gruppe junger Menschen sind oftmals die Geduld, die Akzeptanz des andersartigen und die Zeit, sein Gegenüber neu zu sehen, nicht immer gegeben.

 

Lehrer bilden da keine Ausnahme. Sie sollen die Abschlüsse schneller bewerkstelligen als noch vor 10 Jahren, aktuelle Lern- und Erziehungsmethoden verinnerlicht haben, ausgeglichen sein und immer handlungsfähig bleiben. Jetzt wird mit der Inklusion eine weitere Herausforderung an die Rolle des Lehrers herangetragen.

 

Die Fortbildung“ Mittendrin statt nur dabei!“ soll den Rahmen und Handlungsalternativen bieten, Inklusion neu zu betrachten, um Wege des gemeinsamen Lernens und Lebens sozial und effektiv zu gestalten und freizulegen, das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern und Perspektiven zu entwickeln.

Die Chance für Entwicklung steckt in der Vernetzung von Ressourcen und dem Miteinander der Verschiedenartigkeit.

 

Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf die folgende PDF - Datei:

 

Fortbildung zum Thema Inklusion.pdf
PDF-Dokument [260.2 KB]

Auf dem folgenden Formular können Sie sich gerne unverbindlich anmelden.

Ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen wird ein Termin für die Fortbildung bekannt gegeben.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.